Brustvergrößerung

Brustvergrößerung in unserer Ästhetik-Klinik in Karlsruhe

Ein zu kleiner Busen kann das Selbstbewusstsein und das eigene Körpergefühl beeinträchtigen – eine Brustvergrößerung wie wir sie in unserer Ästhetik Klinik in Karlsruhe durchführen, kann dem entgegenwirken

Die weibliche Brust ist nicht nur Symbol für Weiblichkeit und Fruchtbarkeit, sondern auch ein sexueller Schlüsselreiz. Modernste Implantate in verschiedenen Größen und Formen ermöglichen uns, für jede Frau eine individuelle Lösung zu finden. Die Platzierung eines Implantats bei einer Brustvergrößerung, durchgeführt in unserer Klinik für Ästhetische Chirurgie in Karlsruhe, kann hinter die Drüse selbst, hinter der Muskelfaszie, teilweise hinter dem Brustmuskel (s.g. Dual-Technik) oder komplett hinter dem Brustmuskel erfolgen. Ihr Chirurg wird die Vor- und Nachteile jeder dieser Techniken abwägen und Ihnen erklären, welche er am geeignetsten für Sie hält.

Die Brustvergrößerung…

  • …bringt Ihnen das Gefühl, dem Idealkörper näherzukommen
  • …wird mit so wenig Narbenbildung wie möglich durchgeführt
  • …lässt sich mit spezieller Technik in einer Vorschau begutachten

Die Brustvergrößerung, wie wir sie in unserer Klinik in Karlsruhe praktizieren

Um das Implantat bei der Brustvergrößerung zu platzieren, kann der Chirurg bei uns in Karlsruhe verschiedene Zugänge wählen, welche in der Regel nur kleine, selten über vier Zentimeter lange Einschnitte erfordern. Diese Zugänge können durch einen Einschnitt in der Achselhöhle, durch einen Rundschnitt um die Brustwarze oder durch einen Einschnitt in der Unterbrustfalte hergestellt werden. Bei einer gleichzeitigen Bauchdeckenplastik kann der Zugang auch durch einen entsprechenden Bauchschnitt geschaffen werden.

Eine Brustvergrößerung ist in einer guten Klinik kein Problem

Trotz der möglichen Komplikationen, wie Kapselbildung, Infekt oder Hämatom, ist das Ergebnis einer Brustvergrößerung in einer Klinik immer zufriedenstellend, was sich dadurch zeigt, dass dieser Eingriff einer der häufigsten Verfahren der ästhetischen Chirurgie darstellt. Wie sollen die Brüste aussehen, welche Größe soll sie haben – kleiner, größer, straffer? Welches Implantat soll es sein, und vor allem – wer soll mich operieren?

Wir arbeiten mit einem neuartigen 3D-Simulationsprogramm, um Form und Aussehen der Brust mit oder ohne Implantate perfekt für Sie in einer 3D Simulation darstellen zu können. Hier wird die Patientin vor einer Brustoperation (Bruststraffung oder/ und Brustvergrößerung mit unterschiedlichen Formen und Größen von Implantaten, oder ohne Implantate) dreidimensional optisch gescannt  und bildlich dargestellt.

Diese virtuelle Simulation (vor-nach) des möglichen Aussehens nach dem operativen Eingriff ist überaus hilfreich. So können wir Frauen schon vor einer Brustvergrößerung (Mannheim, Heidelberg, Karlsruhe) eventuelle Vorbehalte nehmen und Ausblicke auf das idealerweise zu erwartende Ergebnis bieten.

Sie suchen eine Brustvergrößerung im Raum um Karlsruhe, Mannheim, Heidelberg?

Diese Fragen sind sicherlich die Häufigsten, die sich Patientinnen stellen, wenn sie sich für eine Brustvergrößerung oder andere Operationen in der Nähe von Karlsruhe (Baden-Baden) entscheiden. Hier ist es die Erfahrung und die Pflicht des routinierten Chirurgen dem Patienten, entsprechend den körperlichen Voraussetzungen, eine ganzheitliche Aufklärung zu bieten. Mit der die neueste Simulationsplattform des Marktführers Canfield Vectra ist es nun machbar den Patienten einen möglichen visuellen Eindruck in die Zukunft nach der Operation zu geben (vor und nach).

Eine Brustvergrößerung ist auch für die Region Pforzheim bei uns möglich

Den besonderen Vorteil dieser neuen Technologie zur Brustvergrößerung sehen wir darin, unseren Patienten in Pforzheim, Karlsruhe und der gesamten Region nicht nur eine bessere bildliche Vorstellung geben zu können, sondern sie auch vor möglichen Enttäuschungen zu bewahren. In der Kombination von jahrzehntelanger Erfahrung von Dr. Peters und topmoderner Technologie, sehen wir darin den optimalen Service für unsere Patienten. Nach ein paar Klicks, für die gewünschte Positionierung und Technik (submuskulär, subglandulär, etc.), sieht die Patientin eine bemerkenswert genaue 3D Simulation ihrer Brustvergrößerung. VECTRA ist vor allem für Brustvergrößerung (Brustvergrößerung, Bruststraffung, Brustverkleinerung und Brustrekonstruktion) verwendet, kann aber auch für die Gesichts-Verfahren wie Rhinoplastik (Nasenplastik) verwendet werden. Für diese High-Tech-Beratung fällt ein Kostenbeitrag an, welcher im Falle einer durchgeführten Operation rückerstattet wird.

Ihr Aufwand bei der Operation

  • Klinikaufenthalt:     ambulant oder 1 Tag in der Klinik
  • Arbeitsfähigkeit:     in der Regel nach 2 – 4 Wochen
  • Sportfähigkeit:        in der Regel nach 6 – 8 Wochen
  • Anästhesieform:     bevorzugt Vollnarkose